Patenverein

Nach oben

 

Feuerwehrgeschichte
Was geschah 1928
Hist. Rückblick
75 Jahre
Einsätze
Funktionsträger
Ehrenämter
Alle Mitglieder
Leistungsprüfungen
Brauchtum
Vereinsfeste
FFW Lindau 2003
Patenverein

Der Patenverein

Die Freiwilligen Feuerwehr Thurmansbang wurde um das Jahr 1875 gegründet. Besondere Verdienste erwarben sich vor dem I. Weltkrieg Andreas Schläger als Kommandant und Josef Hansbauer als Vorstand. Am 15. Juli 1906 konnte die erste Fahne geweiht werden. Nach dem I. Weltkrieg waren die treibenden Kräfte Kommandant Ignaz Schmid, der Gründer der FFW Lindau und Vorstand Michael Wolf. 1929 wurde eine Motorspritze (Fabrikat Magirus) angekauft. 1936 fand die Eingliederung der bis dahin selbständigen Ortsfeuerwehren Thannberg und Lindau in die FFW Thurmansbang statt. Nach dem II. Weltkrieg war es insbesondere Kommandant Richard Seider und den Vorständen Josef Maier und Georg Dilling zu verdanken, dass das Feuerlöschwesen in Thurmansbang immer mehr ausgebaut wurde. Einen Höhepunkt in der Vereinsgeschichte stellte das 75-jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe am 17. Juni 1951 dar. Überregionale Anerkennung erfuhr Richard Seider 1951 mit der Ernennung zum stellvertretenden Kreisbrandinspektor. Am 10. August 1975 wurde im Rahmen des 100-jährigen Gründungsfestes die neue Fahne geweiht. Die Aufgabe des Patenvereins übernahm die FFW Lindau. Vorstand Josef Donaubauer und Kommandant Josef Reichmeier schafften es in den 70er Jahren, die Wehr zu einer der am besten ausgerüsteten Feuerwehren des Landkreises zu machen. Das 125-jährige Gründungsfest konnte am 18. September 2000 begangen werden. Im Jahr 2003 wurde die Wehr von Kommandant Thomas Thurnreiter und Vorstand Fritz Kloiber geführt.


Patenbitten bei der FFW Thurmansbang während des Blumenfestes 2002.
v. l.: Karl Greiner, Paula Heininger, Kurt Binder, Georg Pauli, Gisela Fischer, Otto Kroiß, Bürgermeister Martin Behringer, Fritz Kloiber und Thomas Thurnreiter.